Ich musste mich durch viele Käsekuchen futtern um den perfekten zu finden. Ich hoffe ihr gebt diesem Rezept eine Chance und probiert ihn, ich verspreche es euch, ihr werdet es nicht bereuen.

Zubereitung:

  1. Nehmt eine normale Tortenspringform und legt es mit Backpapier aus. Mittlerweile gibt es sogar rundes!
  2. Zermahlt die Kekse zu feinen Brösel und mischt es gut mit der geschmolzenen Butter, dann formt ihr einen ebenmäßigen Boden in der Form. Anschließend kommt sie für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen auf 180 Grad.
  3. Währenddessen bereitet ihr die Masse vor. Ricotta und Creme Fraiche mit dem Handmixer cremig rühren, den Mark der Vanilleschote und den Zucker hinzufügen. Immer 2 Eier gleichzeitig einrühren.
  4. Wenn der Boden fertig vorgebacken ist, aus dem Ofen herausnehmen und ihn auf 220 Grad einstellen. Die Masse auf den Boden leeren und ab damit in den Ofen, und zwar für 10 Minuten, danach den Backofen auf 120 Grad schalten und weitere 80 Minuten backen.

Wie ihr lesen könnt, ist dieser Cheesecake alles andere als kompliziert, und genau deshalb ist er so wunderbar.

Ich empfehle euch die Torte für 4 Stunden im Ofen zu lassen, natürlich diesen ausschalten, wenn die Zeit um ist! Das verhindert unschöne Risse an der Oberfläche! Außer ihr wollt es authentisch : )

Für die Himbeersauce, einfach die Früchte und den Zucker in einem Topf, unter ständigem rühren, köcheln lassen bis es etwas eindickt.

Cheesecake

Den ausgekühlten Cheesecake mit der warmen Sauce servieren.

Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken!