Glutenfreier Walnuss Mini-Gugelhupf mit Marille

Meine Mama meinte immer schon, Kaffeekränzchen seien für Omis. Ich hab das noch nie so empfunden. Es gibt doch nichts Schöneres, als mit einer feinen illustren Runde zusammenzusitzen, den letzten Tratsch und Klatsch zu besprechen und feinen Kuchen mit Kaffee zu genießen.

Warum ich diese Kaffeekränzchen bei mir eingeführt habe? Der Grund ist meine Glutenunverträglichkeit. Meist sind Kuchenpartys für mich eher uninteressant, da ich sowieso nie was davon essen darf. Gibt es jedoch mal etwas glutenfreies Süßes, freu ich mich immer wie ein kleines Kind. Das sind die besonderen Momente. Warum also nicht einen ganzen Nachmittag mit besonderen Momenten und vielen glutenfreien Süßigkeiten verbringen?

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Umluft (200° Ober-/Unterhitze) vorheizen. Gugelhupfförmchen bzw. Kuchenform mit flüssiger Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Marillen waschen, entkernen, vierteln und 2 geviertelte Marillen auf die Seite geben. Den Rest in kleine Würfel schneiden.
  2. Zitrone heiß waschen, trockenrubbeln und Schale abreiben (ca. 1-2 TL Schale). Vanilleschote längs aufschneiden und Mark herauskratzen.
  3. Eier mit Vanillemark, Zitronenschale, einer Prise Salz und Zucker mit dem Handrührgerät gut verquirlen. Mehlsorten mit Backpulver mischen, sieben und alles zu der Eier-Masse geben und mi einem Kochlöffle unterheben. Nun Marillenwürfel und geriebene Walnüsse hinzugeben und alles gut verrühren.
  4. Masse in die Form füllen und Mini-Gugelhupf auf der mittleren Schiene des vorgeheizten Ofens für etwa 15-20 Minuten backen.
  5. Gugelhupf aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Schlagobers steif schlagen. Gugelhupfförmchen mit Schlagobers und mit einem Minzeblatt dekoriert servieren.
Glutenfrei

Erdbeer-Topfen-Omlett

ZUBEREITUNG:

  1. Backofen auf 180°C Umluft (200°C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Erdbeeren waschen und vierteln. Eier trennen und Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Nach und nach Zucker hinzugeben.
  2. Zitrone heiß abwaschen, trockenrubbeln und Schale abreiben. Dotter mit Zitronenschale, Topfen und Crème fraîche mit einem Handrührgerät verrühren. Eiklar-Zucker-Masse vorsichtig unterheben.
  3. Butter in einer Pfanne erhitzen und Erdbeeren darin mit etwas Honig andünsten. Erdbeeren aus der Pfanne nehmen und kurz beiseite stellen. Pfanne etwas auswaschen, erneut etwas Butter darin erhitzen, ein paar Erdbeeren darauf geben und bei mittlerer Hitze etwa 1 Minute backen.
  4. Pfanne mit der Masse in den vorgeheizten Ofen geben und auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten backen. Mit der restlichen Masse und den Erdbeeren den Vorgang wiederholen. Fertige Omeletts mit Staubzucker bestäuben und mit Pistazien garniert servieren.
Erdbeer Omlett