Nicht nur Sportlernahrung, auch für gesundheitsbewusste Naschkatzen!

Nachdem ich mir im Reformhaus eine Energie Kugel gekauft habe und sie recht gut fand, wollte ich die Zutaten gerne nach meinen eigenen Wünschen zusammenstellen. Diese Kugeln sind die perfekte Energiequelle für zwischendurch.

Trockenfrüchte liefern rasch verfügbare Energie. Außerdem sind sie reich an Mineralien und Vitaminen. Sie enthalten in der Regel drei bis viermal so viel Nährstoffe wie frisches Obst und sind daher gute Energielieferanten.

Nüsse sind Kraftnahrung und trotz des hohen Fettgehalts sehr gesund. Nüsse enthalten Vitamine und Nähr- und Mineralstoffe und das gesunde Nussöl. Sie stärken das Herz, fördern die Konzentration und senken den Cholesterinspiegel. Voraussetzung ist natürlich, dass wir sie in Maßen konsumieren. Ich liebe alle Nuss Arten. Hier habe ich Walnüsse und Mandeln verarbeitet.

Haferflocken sind kalorienarme Lebensmittel mit einer guten Nährstoffzusammensetzung und eignen sich sogar zum Abnehmen. Sie haben einen hohen Gehalt an gesunden, ungesättigten Fettsäuren und einen hohen Magnesium-Anteil.

Sesam gehört zu den ältesten Ölpflanzen! Es gibt Sesamsamen in goldgelb, hellbraun und schwarz. Sesam senkt, regelmäßig verzehrt, den Blutdruck, stärkt das Immunsystem, da er ein richtiger Mineralstoff- und Vitalstoffmix ist. Er enthält Calcium, Magnesium, Eisen, Zink, Vitamin E, Folsäure, Selen. Weiters haben Sesamsamen eine antioxidative Wirkung und schützen unseren Körper vor freien Radikalen.

Chiasamen: Über Chia wurde in letzter Zeit viel geschrieben: Kraftquelle der Maya, Superfood, Energielieferant, … Sie weisen einen hohen Gehalt an Antioxidantien auf. Es ist gut die Samen vor dem Verzehr in ein wenig Flüssigkeit oder z.B. Joghurt ein wenig quellen zu lassen, damit unser Körper die Powerkraft leicht und gut aufnehmen kann. Chiasamen haben einen hohen Anteil an Mineralstoffen, vor allem Calcium und Eisen. Chia übersetzt bedeutet Kraft, das sagt doch alles!

Leinsamen senken Cholesterin und Blutfettwerte und sind reich an Ballaststoffen. Beim Leinsamen ist der ungewöhnlich hohe Anteil an Alpha-Linolensäure hervorzuheben, einer mehrfach ungesättigten Fettsäure aus der Gruppe der Omega-3-Fettsäuren. Denkt nur an das gesunde und wohlschmeckende Leinöl!

Zubereitung:

  1. Die Trockenfrüchte werden über Nacht in ein wenig Wasser eingeweicht.
  2. Am nächsten Tag mit den restlichen Zutaten vermischen und pürieren. Das Pürieren habe ich mit dem Nussmahlwerk meines Smoothie Makers wunderbar zustande gebracht. Die Masse lässt sich einfach und gut vermischen.
  3. Danach formt man mit nassen Händen kleine Kügelchen und legt sie auf einem Teller ab. Wenn ihr aus der kompletten Masse kleine Kugeln geformt habt, bereitet euch ein paar Papierschälchen vor.
  4. Anschließend habe ich zum Bestreuen zuerst Sesam ausprobiert, ob denn die Sesamsamen auch gut haften auf den Kügelchen. Das funktioniert sehr gut. So hab ich einen Teil der Kugeln in Sesam gewälzt, die nächsten in Rohkakao und andere in geriebenen Nüssen. Eine Freundin hat gemeint, sie schmecken auch wunderbar in Kokosraspel gerollt.
  5. So könnt ihr wieder eurer Phantasie freien Lauf lassen und die Kugeln verschieden gestalten, je nach Geschmack.
  6. Danach habe ich sie einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt. Sie werden dadurch fester und schmecken sehr lecker.

Die Energiebällchen kann man gekühlt noch ein paar Tage aufbewahren, wenn sie wirklich nicht sofort gegessen werden.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Dekorieren,
eure Brigitte