Erhitze die Milch. Sie soll nicht kochen!

Dann mische die Butter und den Zucker hinein. Gut verrühren, so dass sich alles auflöst und vermengt.

Diese Flüssigkeit kommt in die Schüssel deiner Küchenmaschine. Halte deinen Finger hinein und prüfe, ob die Flüssigkeit nicht zu heiß ist. Durch die Butter und den Zucker sollte sie etwas mehr als Körpertemperatur haben. Im Zweifelsfall einfach ein Küchenthermometer hineinhalten. Es sollte nicht mehr als 45 Grad haben.

Das Ei hineinschlagen und einrühren.

Jetzt werden Mehl und Salz hineingesiebt. Die Trockenhefe dazugeben und alles kurz verrühren. So, dass du einen klumpigen Teig hast.

In die Küchenmaschine einspannen und ca. 6 Minuten kneten.

Den Teig danach auf eine bemehlte Oberfläche geben und portionieren. Ich habe den Teig in ca 65g Portionen geteilt. Das ergibt 13 Brötchen.

Forme sie zu einer Kugel und rolle sie - bzw. schleife sie - mit deiner Hand zu einem schönen Teigball.

Nimm eine Form oder ähnliches zur Hand und fette sie mit etwas Butter ein. Leg die Teigbällchen nebeneinander hinein. Sie sollen sich nicht berühren, jedoch maximal ca. 1cm Abstand zueinander haben.

Decke die Form zu und lass die Teiglinge nun mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort gehen. Sollten sie danach nicht die doppelte Größe erreicht haben, gib ihnen noch etwas Zeit. Das Aufgehen des Teiges kann variieren.

Der Teig sollte nun soweit sein. Heize deinen Backofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze auf.

Gib das Ei und die Milch in ein verschließbares Glas und schüttle es fest. So mischen sich die beiden Zutaten optimal. Solltest du kein Glas zu Hause haben, kannst du das auch in einer kleinen Schüssel machen.