Was machen wir in der Zeit vor Ostern? Vielleicht Kränze basteln. Oder Eierfärben ist auch immer so ein Klassiker. „Baumkatzerl“ – Büsche binden. Gelbe Ostersträuche schneiden und an den Tisch stellen. UND: Germgebäck backen.
Zum Frühstück, als Snack, zum Kaffee, für unterwegs – Germhasen hüpfen im Vergleich zu den Richtigen sicherlich nicht davon und sind eine super Nachmittagsbeschäftigung für Groß und Klein. Auch die Osterpinzen sind ein optischer Hingucker jeder Ostertafel.

Ob Hasen oder Pinzen – ich stelle euch heute einen Teig vor, mit dem Beides möglich ist.

Das A & O für gelungenen, klassischen Germteig ist die Ruhezeit. Je mehr Zeit der Teig zum Rasten bekommt, umso besser ist im Nachhinein das Ergebnis. In der Verarbeitung ist dieser Teig außerdem für Kinder perfekt. Er kann nicht „zerkneten“ werden, bei dem er die Wirkung des Aufgehens verliert. Nachdem die Gebäcke geformt wurden, ist es wichtig – sie am Blech nochmals kurz ruhen zu lassen, dann kann sich Germ/Hefe nochmals schön entfalten.

Die Menge der Zutaten reicht für zwei große oder vier kleinere Gebäckstücke. Und so schnell geht’s – sind die Germhaserl und Osterpinzen für den Kaffee parat.

Viel Spaß beim Backen wünsche ich euch,

Eure Gaumenschmaus

Zubereitung:

In eine Rührschüssel mit Knethaken Mehl, Zucker, Salz, Eier und Apfelsaft geben – Germ zubröckeln. Milch mit Butter in einem Topf kurz erhitzen, zur Rührschüssel zugeben und 5 min auf mittlerer Stufe kneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 60 min rasten lassen.

Germhasen:

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und Hasen formen. Ein Hase besteht aus drei Kugeln. Die Körperkugel wird hierbei zum Strang geformt und dann zur Schnecke gerollt. Die Kopfkugel wird einmal mit der Schere eingeschnitten und die Pokugel bleibt Kugel.

Hasen auf ein mit Backpapier belegtes Blech (oder Lochblech) legen.

Osterpinzen:

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen. Gleich große Kugeln schleifen (2 oder 4).
Jede Kugel auf ein mit Backpapier belegtes Blech (oder Lochblech) legen.

Ofen auf 165 Grad Heißluft vorheizen. Germstücke mit dem verquirlten Ei bestreichen – Hasen mit Hagelzucker bestreuen, Fruchtauge in den Teig drücken. Die Pinzen dreimal einschneiden.


Backzeit der großen Gebäckstücke: 35 - 40 min
Backzeit der kleinen Gebäckstücke : 20 - 25 min

Tipp: Sollten die Teigstücke nicht zusammenhalten – mit etwas Ei oder Wasser behelfen.