Mittlerweile gibt es so viele Mehlsorten zur Auswahl, dass es mir nicht schwer fällt, keinen Weizen zu konsumieren.

Ich fand im Merkurmarkt Dinkelmehl, Dinkel-Vollkornmehl, Buchweizenmehl, Mandelmehl, Sojamehl, Amaranthmehl, Kokosmehl und sogar Maronimehl.

Mit Dinkelmehl lässt sich gut backen. Damit es noch einen besonderen Geschmack bekommt, gebe ich gerne noch ein weiteres Mehl dazu. Diesmal habe ich mich für Maronimehl entschieden. Ich liebe Maroni in jeder Form und gerade jetzt im Herbst passt es fast überall dazu.

Zubereitung:

  1. Das Backrohr auf 180°C vorheizen.
  2. Die trockenen Zutaten mit einem Kochlöffel durchmischen.
  3. Butter und Kokosöl auf Zimmertemperatur weiterverarbeiten. D.h. schon bei der Vorbereitung die beiden Fette aus dem Kühlschrank nehmen.
  4. Die trockenen Zutaten zusammen mit den Eiern, Butter, Öl und Milch mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten.
  5. Erst jetzt Kokosraspeln, Mohn, Chiasamen, Rosinen, Gojibeeren und Mandelsplitter hinzufügen und entweder mit dem Kochlöffel vermischen oder mit dem Handrührgerät auf kleiner Stufe verrühren.
  6. Die Backform befetten und bemehlen. Ich verwende meist Silikon Backformen, da entfällt das Einfetten und man bekommt den Kuchen nach dem Backen sehr leicht wieder aus der Form.
  7. Den Teig in die Form gießen und im Backrohr auf 180°C 30-35 Minuten backen.
  8. Mit einer Gabel, einer Stricknadel oder einem Zahnstocher könnt ihr den Backtest machen. Hineinstechen und wenn kein Teig mehr haften bleibt, ist der Kuchen fertig gebacken.
  9. Den Kuchen aus dem Rohr nehmen und mindestens 10 Minuten abkühlen lassen, sonst zerfällt er. Danach stürzen und komplett auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Birkenpuderzucker bestäuben.

Fertig ist euer saftiger Herbstkuchen.

Das Wunderbare an diesem Kuchen ist, dass ihr die Zutaten variieren könnt und ihr habt immer wieder einen anderen Kuchen, der sehr luftig und saftig schmeckt. Vielleicht habt ihr sogar Lust etwas Marmelade darauf zu verteilen.

Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken.

Eure Lisa