Ich gebe es ganz ehrlich zu, eigentlich bin ich kein großer Keksfan und backen ist nicht meine größte Leidenschaft. Jedes Jahr in der Weihnachtszeit überlege ich mir aufs Neue, ob ich es mir wirklich wieder antun soll. Ihr müsst wissen, die Küche sieht danach immer aus wie ein Schlachtfeld und mein Freund flüchtet immer wenn ich dem Backrohr zu nahe komme. Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie reizt es mich dann aber doch immer wieder und für den Merkur Blog habe ich es dann doch gewagt. Vor allem habe ich ein unglaublich leckeres Rezept auf www.heavenlynnhealthy.com entdeckt das ich unbedingt ausprobieren wollte. Wie immer habe ich das Rezept ein bisschen abgewandelt und einen Nina Touch verliehen. Da siehe her: Die Kekse sind sogar gelungen und waren nicht nur schön zum ansehen, sondern haben auch noch sehr gut geschmeckt und das ganz ohne Mehl & Butter.

Zubereitung:

  1. Die Chiasamen und das Wasser vermengen und für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Das Backrohr auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Die gemahlenen Mandeln, den Kokosblütenzucker, den Zimt, den Vanillezucker und die gemahlenen Haselnüsse in eine Schüssel geben.
  4. Die Chiasamen-Masse und die den Honig vermengen und zu den restlichen Zutaten geben und mit den Händen zu einem Teig kneten.
  5. Den Teig dünn ausrollen und auf ein Backblech legen.
  6. Die Kekse für ca. 10 Minuten im Rohr backen.
  7. Ganz wichtig: Auskühlen lassen, bevor ihr die Kekse vom Blech nehmt.
  8. Mit etwas Staubzucker bestreuen und schon können die Kekse der Familie präsentiert werden.
Mandel-Haselnuss-Kekse Mandel-Haselnuss-Kekse