Ich liebe Vanillekipferl und Matcha auch :) Deshalb hab’ ich mir gedacht, ich probier’ heute mal eine neue Variation meiner weihnachtlichen Lieblingskekse. Meine Mami hat dafür das beste Rezept und das hab’ ich für meine eigene Kreation einfach ein bisschen abgewandelt. Gesünder sind sie deshalb leider nicht. Böse Zungen behaupten ja, dass 10 Vanillekipferl so viele Kalorien haben wie ein Schweinsbraten, aber das kann und will ich gar nicht glauben ;) Deshalb mach’ ich meine Kipferl immer etwas kleiner, dann kann man auch viel mehr davon essen.

So geht’s:

  1. Die Butter schaumig rühren.
  2. Die Vanilleschoten aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit der Butter beimischen.
  3. Das Matcha Pulver, das Salz, den Kristallzucker, das Mehl und die geriebenen Mandeln miteinander vermengen und der Butter zufügen.
  4. Nun alles gut verkneten und eine Kugel formen. Den Teig in Frischhaltefolie verpacken und für mindestens drei Stunden im Kühlschrank rasten lassen.
  5. Nun den Ofen auf ca. 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  6. Zuerst die Hälfte des Teigs aus dem Kühlschrank nehmen und damit eine Rolle (Durchmesser ca. 4cm) formen. Davon schneidest du ca. 0,5cm breite Scheiben ab und formst daraus kleine Kipferl.
  7. Dann die Vanillekipferl auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auflegen und für ca. 10 Minuten ins Backrohr schieben.
  8. Sobald sie aus dem Ofen kommen im Staubzucker wälzen oder damit bestäuben.
  9. Am besten gleich ein paar kosten und den Rest in einer Keksdose verstauen.