Der klassische Einstieg in den Muttertag ist ja oft ein von den Kindern zubereitetes Frühstück für die besten Mamas der Welt. So war/ist das auch bei uns Tradition, deswegen habe ich mir für den heurigen Muttertag eine Frühstücksvariante für ein kleines Törtchen einfallen lassen und zwar ein Türmchen aus in Herzform ausgestochenen Palatschinken, gefüllt mit Erdbeercurd und Nutella. Die Zubereitung ist so leicht, dass sie (fast) jedes Kind – zumindest mit ein bisschen Unterstützung von den Papas – schafft.

Zubereitung Erdbeercurd:

  1. Erdbeeren pürieren und mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel geben, die auf /in einen Topf mit leicht köchelnden Wasser passt.
  2. So lange rühren, bis die Creme merklich dicker wird. Das kann bis zu 20 Minuten dauern.
  3. Im Kühlschrank wird der Curd über Nacht noch einmal merklich fester und streichfähiger.

Ein Rezept für Himbeercurd, der mindestens genauso gut schmeckt und sich genauso gut als Füllung für die Palatschinkentürmchen eignet, findet ihr übrigens schon am Blog unter http://butterundzucker.com/hier-kommt-curd-himbeercurd/

Zubereitung Palatschinken:

  1. Milch mit Eiern, Zucker und Salz verquirlen und dann das Mehl einrühren.
  2. Für jede Palatschinke ein bisschen Öl in der Pfanne schwenken und jeweils einen schwachen Schöpflöffel voll Teig in die Pfanne geben und schwenken, sodass eine möglichst pfannenfüllende flache Palatschinke entsteht. Einmal umdrehen, wenn der Teig fest wird und fertig backen.
  3. Dann daraus mit einem großen Herzausstecher möglichst viele Herzen ausstechen und dann abwechselnd mit dem Erdbeercurd und dem Nutella füllen und mit einem Spieß fixieren. Nach Lust und Laune mit Erdbeeren, Staubzucker oder anderem Firlefanz verzieren.

Einen wunderschönen Muttertag wünscht euch
Melanie von Butter & Zucker

Muttertagstorte