Meine Lieben, Ostern ist nicht mehr weit und deshalb hab‘ ich heute ein köstliches österlich-inspiriertes Rezept für euch. Oster-Mini-Muffins im Eierkarton. Die schmecken Dank Zitronen-Zucker-Glasur nicht nur wunderbar frisch, sondern sehen verpackt in Muffinschälchen und pastelligem Seidenpapier auch noch sehr frühlingshaft aus. Sie sind das perfekte Mitbringsel für den Osterbrunch und die passende Belohnung nach 40 Tagen Fastenzeit. Viel Spaß beim Nachbacken und Nachbasteln ;)

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Die Muffin-Backform einfetten (das ist bei einer Silikonform nicht notwendig).
  3. Die Butter, den Zucker, das Mark der Vanilleschote, die Zitronenschale, den Zitronensaft und das Salz in einem Mixer schaumig rühren.
  4. Danach die Eier aufschlagen und weiterrühren.
  5. Das Mehl und das Backpulver vermischen und nach und nach unter die Butter-Zucker-Mischung heben.
  6. Den Muffinteig in die Förmchen füllen und im Ofen für ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Die Förmchen ca. bis zur Hälfte anfüllen, denn der Teig geht auf!
  7. Wenn die Muffins fertiggebacken und abgekühlt sind, die Glasur und die Verzierung vorbereiten.
  8. Dafür den Zitronensaft mit dem Puderzucker vermischen bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben. Wenn die Glasur zu flüssig ist lieber noch etwas mehr Puderzucker unterrühren.
  9. Die Zitronen-Zucker-Mischung mit einem Löffel über die Minimuffins gießen und danach mit Zuckerperlen und Zuckerblumen verzieren.
  10. Die Muffins nach dem Verzieren in kleine Förmchen packen und in einem verzierten Eierkarton platzieren.