Ich habe heute ein leckeres Rezept für euch: Paleo Heidelbeer-Bananen Muffins. Diese süße Sünde eignet sich perfekt um überreife Bananen zu verarbeiten. Für den extra Vitaminkick könnt ihr sowohl frische, als auch gefrorene Heidelberren verwenden.

Falls ihr euch jetzt fragt: Was genau ist eigentlich Paleo? Hier eine kleine Zusammenfassung für euch:
Paleo wird oft auch Steinzeitdiät genannt. Das kommt daher, dass sich diese Form der Ernährung stark daran anlehnt, was schon vor vielen tausenden Jahren konsumiert wurde.
Diese Form der Ernährung enthält unverarbeitete und nährstoffreiche Lebensmittel wie: Obst & Gemüse, Fisch & Fleisch, Nüsse, Eier und gesunde Fette.

Paleo Muffins

Zubereitung:

  1. Ich halte mich beim Backen gerne an die einfache Regel: trockene und feuchte Zutaten getrennt zusammenmischen und erst am Schluss ganz kurz verrühren.
  2. Meistens beginne ich mit den trockenen Zutaten. Einfach Kokosmehl, Backpulver, Zimt und Salz in eine Schüssel geben und verrühren.
  3. In einer zweiten Schüssel die Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Das funktioniert am besten mit sehr reifen Bananen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und mit einem Messer das Mark herauskratzen. Das Kokosöl kurz in der Mikrowelle erwärmen. Das dauert nur ein paar Sekunden und es lässt sich danach besser verrühren.
  4. Das Vanillemark, das Kokosöl und die Eier gut mit der Banane vermischen.
  5. Nun die Mehl-Mischung hinzufügen. Zum Schluss die Heidelbeeren ganz vorsichtig unterheben, damit sie nicht aufplatzen.
  6. Den Teig in Papier-Muffinförmchen verteilen. Falls ihr andere Förmchen verwendet verwendet (z.B. Silikonformen), vergesst nicht sie vorher großzügig auszufetten.
  7. Bei 180°C Heißluft die Muffins etwa 20 Minuten im Ofen lassen.

Lasst euch die Muffins gut schmecken!