Die Zutaten für diesen schokoladig-nussig-süßen Weihnachtskekse hat wahrscheinlich jeder zuhause, nicht mal ein Ei braucht man dafür. Schnell gemacht sind sie obendrein und lecker sowieso. Passend zum ersten Schnee in vielen westlichen Teilen Österreichs bewerfe ich euch virtuell mit diesen Schoko-Schneebällen. Damit die Schneeballschlacht schnell ein Ende hat, einfach nachbacken und alle aufessen.

Zubereitung:

70g gute dunkle Schokolade reiben oder im Blitzhacker mahlen und mit 250g Mehl, 100g gemahlenen Mandeln und 2 EL Kakaopulver mischen. In einer zweiten Schüssel die 200g weiche, in Stücke geschnittene, Butter cremig-weiß aufschlagen und nach und nach 100g Staubzucker einrühren. Dann entweder 2 EL Rum oder 2 EL Instant-Kaffee, den man in 2 EL Wasser aufgelöst hat, hinzufügen und weiterrühren, bis eine luftige Masse entstanden ist. Die Mehl-Schokoladenmischung zugeben und mit den Händen zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mind. 1 Stunde im Kühlschrank kühlen. Das Backrohr auf 160 Grad Heißluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Aus dem gekühlten Teig mit etwas Druck walnussgroße Kugeln formen und mit etwas Abstand auf das Backblech setzen. Im vorgeheizten Backrohr ca. 15min backen, dann ein wenig abkühlen lassen und gleich noch warm in Staubzucker wälzen.