Ostern steht vor der Tür! Passend dazu zeige ich euch heute die leckere, einfache und
gesunde Alternative zum klassischen Karottenkuchen. Ich liebe Kuchen, die mit Karotten
oder Zucchini zubereitet werden, da diese immer schön saftig werden - bei veganem
Kuchen ist das ja immer so eine Sache. Doch mit diesem Rezept kann wirklich nichts
schief gehen und ich garantiere euch, dass euer Kuchen der Renner beim Oster-Brunch
wird! Was ihn zum köstlichen Highlight macht? Cremiges, veganes ‚Frischkäse’-Frosting,
knackige Nüsse und saftiger Rührteig. So kann Ostern kommen!

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  3. Danach die Karotten schälen und reiben, die Walnüsse hacken.
  4. Das Öl mit dem Apfelmus, Vanilleextrakt und der „Milch“ hinzufügen und alles gut vermengen, bis der Teig schön glatt wird. Zum Schluss die Karotten und die Walnüsse beimengen.
  5. Den Teig in eine gefettete Form füllen und glatt streichen. Diese dann auf mittlerer Schiene 40-45 min goldbraun backen. Tipp: Es macht nichts, wenn euer Kuchen nicht perfekt glatt und schön aus der Form „ploppt“ - das Topping lässt kleine Fehler im Nu verschwinden.
  6. Den Kuchen danach mindestens eine Stunde komplett auskühlen lassen.
  7. Währenddessen kann das ‚Frischkäse‘-Topping vorbereitet werden - hierfür einfach alle Zutaten vermengen und glatt schlagen. Dieses dann auf den (kalten) Kuchen streichen. Ihr könnt den Kuchen nun auch in der Hälfte teilen und überschüssige Creme in der Mitte verstreichen - das macht ihn noch saftiger!
  8. Nach Belieben verzieren - zum Beispiel mit Marzipan-Karotten oder Mandelstiften!

Ich wünsche euch ein schönes Osterfest mit euren Liebsten!