200 g Schokolade schmelzen und eine Pralinen-Silikonform damit bis zur Hälfte füllen. Pralinengitter auf Backpapier stellen und die Form verkehrt darauf setzen, so dass die überschüssige Schokolade auf dem Backpapier aufgefangen wird, (diese aufheben um sie später wieder zu schmelzen) danach kühl stellen. Währenddessen Schlagobers vorsichtig erhitzen und in einer Schüssel über die restliche Schokolade gießen. Solange umrühren bis sie sich komplett aufgelöst hat, Champagner darunter rühren und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Die Pralinenhüllen mit der Champagnermischung auffüllen. Schokolade die auf dem Backpapier aufgefangen wurde schmelzen und die Pralinen damit schließen. Über Nacht im Kühlschrank lagern und am nächsten Tag bei einem Gläschen Champagner genießen.