Damit mein Krokodil auch ein leckeres Merkur Immer gut Laugenkipferl mit mildem Liptauer verschlingen kann, mache ich die beiden Kartonschachteln an den Seiten mit zwei Splinten fest.

Für seine scharfen Zähne nehme ich weißes Papier und schneide daraus ganz viele kleine Dreiecke aus, die ich dann auf die Innenseiten der beiden Schachteln klebe, sodass sie vorne herausschauen. Jetzt bekommt mein Krokodil noch ein Paar Augen. Für die Augen schneide ich vier Kreise aus – zwei größere weiße und zwei kleinere schwarze. Die kleinen Schwarzen klebe ich auf den unteren Rand der Weißen. Damit die Augen auch herausstechen schneide ich zwei weitere Kreise aus – diesmal in grün. Die Kreise sollten größer sein als die Augen selbst. Nun schneide ich die grünen Kreise bis zur Mitte ein und drehe sie so ineinander, dass zwei kleine Trichter entstehen. In diese Trichter klebe ich die Augen. Jetzt sind die Augen fertig und ich kann sie auf den oberen Teil der Schachtel kleben. Damit mein Krokodil auch den köstlichen Duft des Merkur Immer gut Laugenkipferls riechen kann, bastle ich ihm zwei Nasenlöcher. Dafür schneide ich aus dem grünen Papier zwei weitere kleine Kreise aus und klebe sie vorne an die Schnauze.

Und fertig ist mein Krokodil. RAAAWR!

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Krokodil aus Immer gut