Ich mag Bienen und finde es gibt nicht genug davon. Sie sind fleißig, sammeln süßen Nektar und bestäuben ganz nebenbei eine Menge Pflanzen. Eine einzelne Biene fliegt an einem Sonnentag mehrere Tausend Blüten an. Umso wichtiger ist es, dass wir ihnen genügend Futter zur Verfügung stellen. In einer Stadt mit ihren vielen Häusern und Beton ist jede Blume willkommen. Einerseits haben Bienen und Schmetterlinge etwas zu essen und wir erfreuen uns an der Blütenpracht.

Samenbomben können unzugängliche Stellen bepflanzen und machen die Stadt ein bisschen bienenfreundlicher. Ich nehme dafür 5 Teile Tonerde, 3 Teile Blumenerde, 1 Teil Blumensamen und so viel Wasser, dass alles zusammen kleine, formbare Kugeln ergibt. Nach zwei Tagen Trocknen an einem luftigen, aber wettergeschützten Ort sind sie fertig.

Ich empfehle spezielle Samenmischungen für Bienen und Schmetterlinge. Ideal als Bienenweide eignet sich eine Pflanzenauswahl, die Blüten vom Frühling bis Herbst garantiert. Alle, die keine Samenbomben basteln wollen, können natürlich eine solche Spezialmischung auch fürs Balkonkisterl oder für den Garten nehmen. Da solche Mischungen aus sehr genügsamen Pflanzen bestehen, sind sie auch geeignet für diejenigen unter euch, die keinen grünen Daumen haben.