Wenn der Osterhase wieder kommt und seine Geschenke versteckt, dann gib ihm doch mal etwas anderes als Schokohasen und Ostereier – die bekommt er doch jedes Jahr! Sprudelnde Badebomben hingegen, hat er noch nicht so oft in seinen Pfötchen gehabt. Wahrscheinlich deswegen, weil die wenigsten wissen, wie leicht sie zu machen sind. Diese hier duften herrlich nach Lavendel und sind ganz leicht herzustellen. Die Zutaten dafür haben die meisten sogar zuhause.

Zubereitung:

  1. In eine große Schüssel gibst du Natron, Zitronensäure, Weinstein Backpulver und Maisstärke und rührst sie mit dem Schneebesen kräftig durch. Es dürfen keine Klümpchen mehr enthalten sein.
  2. Danach kommen die ätherischen Öle und die Lavendelblüten hinzu.
  3. Jetzt kommt der kniffligere Teil: Du besprühst das Pulver mit dem Hamameliswasser und rührst dabei ständig um, die Mischung darf nicht mit der Flüssigkeit reagieren. Das machst du so lange, bis das Pulver die Konsistenz von nassem Sand erreicht hat und sich mit der Hand zu Klumpen formen lässt.
  4. Jetzt nimmst du deine Formen und drückst die Masse hinein, je fester desto besser halten die Bomben nachher zusammen.
  5. Sie müssen nun über Nacht trocknen, am nächsten Tag kannst du sie vorsichtig aus der Form holen und nett verpacken. Da wird sich nicht nur der Osterhase freuen!
Oster-Badebomben