Bärlauch ist der Star in der Frühjahrsküche. Er schmeckt nicht nur wahnsinnig gut, sondern unterstützt zum einen unsere Verdauung und wirkt zum anderen blutdrucksenkend. Unsere Bärlauch-Rezepte lassen sich also mit gutem Gewissen genießen. Wie wäre es zum Beispiel mit diesen Bärlauch-Gnocchi?

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln mit der Schale im Salzwasser 25 Minuten kochen.
  2. In der Zwischenzeit den Bärlauch sehr gut waschen, trocknen und die Stiele entfernen. Blätter in Streifen schneiden und mit dem Ei je nach Vorliebe grob oder fein pürieren.
  3. Kartoffeln abgießen, schälen, durch die Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen. Bärlauch-Ei-Mischung, Grieß und Mehl unterheben, mit Salz abschmecken. Falls die Masse noch zu feucht ist, zusätzlich etwas Mehl beimengen.
  4. Auf der Arbeitsfläche etwas Grieß verteilen, den Kartoffelteig in fingerdicke Rollen formen. Diese in ca. 2cm lange Stücke schneiden und für die typische Gnocchi-Form gegen die Rückseite einer Gabel drücken. Oder wer so lustig ist wie ich, formt längliche Schupfnudeln aus dem Teig.
  5. Salzwasser zum Kochen bringen, Gnocchi zugeben und für 3 Minuten ziehen lassen. Mit der Schaumkelle herausholen und gut abtropfen lassen.

Kleiner Tipp: Mit etwas Butter und Parmesan servieren – fertig ist das Abendessen!