Was schon in Großmutters Küche gerne verwendet wurde, erlebt derzeit ein Revival! Der wohlschmeckende, herzhafte Knoblauchgeschmack ist nicht nur für Kenner was ganz Besonderes.

Ob als Bärlauchpesto, als Suppe oder Brotaufstrich, der Waldknoblauch hat ziemlich viel drauf! Und hier ist meine Interpretation zu diesem saisonalen heimischen Gewächs:

Rezept für 6-8 Personen

Zubereitung:


  1. Für die Füllung Ricotta, Bärlauch, Parmesan, Salz und Pfeffer vermengen. Beiseite stellen.
  2. Die Hühnerbrüste aufschneiden, aufklappen und mit einem Fleischklopfer dünn klopfen. Jede Brust mit wenig Senf benetzen.
  3. Von der Ricotta-Mischung einen guten Klecks auf jede Hühnerbrust geben, sodass nichts mehr übrig bleibt. Das Fleisch einrollen und mit Prosciutto umwickeln.
  4. In einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten und in eine feuerfeste Auflaufform legen.
  5. 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad fertig garen.
  6. Für den Kartoffelpüree die Kartoffeln schälen, vierteln und kochen. Die weichen Kartoffeln stampfen, Butterschmalz und Milch dazu, dann zu einer glatten Masse verrühren. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.
  7. Für die Sauce die fein geschnittenen Zwiebel in Butterschmalz glasig werden lassen. 1 El Dinkelmehl dazugeben, mit Sahne aufgießen, anschließend den Wein und den Hühnerfond dazugießen und schwach köcheln lassen.
  8. 2 El Ricotta und den gehackten Bärlauch dazugeben, kurz aufkochen lassen.
Bärlauchrouladen