Eierschwammerl mal anders

Alle Eierschwammerl-Fans dürfen sich freuen: Das „Gold des Waldes“ hat endlich wieder Saison und bringt Abwechslung auf unseren Speiseplan.

Wer sich gerne abseits der Klassiker wie Eierschwammerlgulasch, Eierschwammerlrisotto, Eierschwammerlsauce oder gerösteten Eierschwammerl ausprobieren möchte, schaut am besten auf meinem Blog vorbei.

http://ploetzlichkoechin.at/eierschwammerl-mal-anders/

Viel Spaß beim Nachkochen!

Zubereitung:

  1. Flammkuchen aus der Verpackung nehmen, auf einem Blech mit Backpapier ausrollen und 15 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  2. Anschließend Teig mit Creme Fraiche ausstreichen.
  3. Eierschwammerl und Tomaten putzen, halbieren und am Flammkuchen verteilen.
  4. Speck und Zwiebel würfeln und ebenfalls am Teig verteilen.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen und bei 220 Grad (Ober-/Unterhitze) auf mittlerer Schiene goldbraun backen (12-15 Minuten).
  6. Abschließend mit Parmesan und essbaren Blüten garnieren.