Mit 15 Jahren habe einen Selbstversuch gestartet: 2 Wochen ohne Fleisch. Aus den 2 Wochen wurden 5 Jahre und aus der Entscheidung kein Fleisch zu essen, wurde die Entscheidung keine tierischen Produkte zu essen. Ich lebe vegan, aus Überzeugung, nicht aus Gruppenzwang und erzähle dir heute warum.

vegan Vegan

Alles begann mit einem Film den wir im Ethik-Unterricht im Gymnasium angesehen haben. Schockiert von den Bilder ging ich mit der Entscheidung nach Hause, den oben erwähnten Versuch zu starten. Gleichzeit begann ich mich mehr mit dem Thema Ernährung und Lebensmittel auseinandersetzen. Um so mehr ich lernte und erfuhr, um so mehr verging mir die Lust auf Fleisch.

Erst später mit 17 Jahren begann ich mich auch immer intensiver mit verschiedenen Ernährungsformen und Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Käse und Milchprodukte fanden immer seltener den Weg auf meinen Teller. Ich habe gespürt, dass es meinem Körper besser geht, dass ich mich wohler fühle.

„Ich lebe vegan. ….. Ja, echt ….. Nein mir fehlt es an nichts …. Darum.“

Bevor ich zu den erklärenden Punkten komme, ist eine kleine Definition angebracht! Was ist eigentlich VEGAN? Vegan zu leben bedeutet, dass man auf tierische Produkte verzichtet. Das bezieht sich allem voran auf die Ernährung, welche fortan ohne Fleisch, Milchprodukte, Eier & Co. auskommt, aber weiterführend auch auf andere Lebensbereiche wie Kosmetik und Kleidung, in denen Wert auf pflanzliche Rohstoffe statt tierischen gelegt wird.

Für die Einen bedeutet Veganismus Verzicht, für die Anderen schlicht eine informierte Entscheidung. Ein möglicher Grund sich für eine vegane Lebensweise zu entscheiden, ist das Mitgefühl für Tiere. Ein anderer Grund kann sein, sich ein gesünderes Leben zu wünschen. Für viele ist es aber auch ein Weg, die persönlichen Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren, die natürlichen Ressourcen der Erde zu schützen und den ökologischen Fußabdruck zu verringern. Wieder andere vertragen schlicht keine Milchprodukte.

Fakt ist, dass die Entscheidung über unsere Art der Ernährung eine der größten Faktoren unseres Umwelteinflusses ist. Vegetarisch oder eben vegan zu leben ist die tiefgründigste und effektivste Handlung die man setzen kann um Ressourcen zu erhalten, Verschmutzung zu verringern und dem Klimawandel entgegen zu wirken.

Während die Einen sich entscheiden von heute auf morgen vegan zu leben, war es für mich ein Prozess. Heute spielt für mich jeder einzelne der Faktoren eine große Rolle. Ich kann mir heute nicht mehr vorstellen Tiere zu essen. Die Fleischproduktion verbraucht für das gleiche Gewicht viel mehr Ressourcen, was nicht im Sinne der Ernährungs-Gerechtigkeit ist. Mir persönlich geht es auch gesundheitlich besser, wenn ich mich vegan ernähre und es lässt sich besser mit meinen Vorstellungen und Werten vereinbaren. Vegan zu leben ist für mich eine Frage der Nachhaltigkeit und Gleichberechtigung. Trotzdem ist Eines ganz wichtig, dass du für dich herausfindest, welche Ernährung dir, deinem Körper und deinem Gewissen gut tut.

Verantwortungsvolles Handeln bedeutet bewusste und informierte Entscheidungen zu treffen und sich deren Auswirkungen vor Augen zu führen.

Vegan ist nicht nur hip und trendy sondern auch nachhaltig und gesund - wenn man es nur richtig angeht.

Für mich bedeutet vegan:

Vegan

Was bedeutet es für dich?