Valentinstag ist ein Tag für Geschenke an den oder die Liebste! Am besten kommen natürlich selbstgemachte Geschenke an. Mit Cayenne Pfeffer und Ingwer verfeinert, diese zwei Gewürze sollen auch eine aphrodisierende Wirkung haben, also steht einem schönen romantischem Valentinstag nichts mehr im Weg!

  1. Butter in einem Topf erhitzen, Frischkäse und Schlagobers dazu geben und gut mit einem Schneebesen verrühren. Dann zuckern, die Hitze etwas herunterdrehen und die restlichen Zutaten gut in die Masse verrühren.
  2. In ein flachen mit Backpapier ausgelegtes Gefäß füllen und abkühlen lassen (die nachher übrig gebliebene Masse kann man auch tiefkühlen und dann als köstliches Fudge einfach so essen).
  3. Die Hälfte Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und in Pralinenmulden verteilen.
  4. Die Form etwas bewegen so dass sich die Schokolade gut verteilt. Kurz stehen lassen und dann über einem Backgitter stürzen (darunter sollte Backpapier liegen damit nicht alles voll mit Schokolade vollgemacht wird und man die restliche Schokolade auffängt ;) ).
  5. Ein paar Minuten gestürzt lassen dann wieder umdrehen und kühlen.
  6. Wenn alles gekühlt ist (etwas nach einer halben Stunde im Kühlschrank) die Pralinenhüllen mit der Haselnussmasse füllen und nochmal kühlen.
  7. Wer ungeduldig ist, so wie ich, stellt alles in den Tiefkühler.
  8. Danach die restliche Schokolade schmelzen und auf den Pralinen verteilen und mit einer Teigkarte abziehen sodass eine glatte Fläche entsteht.
  9. Nochmal kühlen und dann mit etwas Cayenne Pfeffer und Ingwer bestäuben. Fertig sind die feurigen Haselnuss-Pralinen!

PS: Vorsicht! Suchtgefahr ;)

Haselnuss Pralinen