Mehl auf einer Arbeitsfläche häufen und in der Mitte eine Mulde formen die tief genug für alle Eier ist. Eier in die Mulde schlagen und Salz hinzufügen und mit einer Gabel verquirlen. Immer weiter verquirlen bis genug Mehl mit dem Ei vermischt ist, dass man einen glatten Teig daraus kneten kann.

Teig zugedeckt etwa 30 Minuten lang bei Raumtemperatur rasten lassen.

Währenddessen die Füllung vorbereiten. Kürbis klein häckseln und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl 5 Minuten lang anrösten. Dann in einer Schüssel mit Zitronensaft und Ricotta mischen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Pastateig in 6 Teile teilen und durch eine Nudelmaschine geben bis ein dünner Teig entsteht. Alternativ kann man den Teig auch sehr dünn ausrollen.

Einen Teigstreifen mit verquirltem Ei bestreichen und ca. einen Teelöffel der Füllung immer mit 2-3 cm Abstand gleichmäßig verteilen. Einen andern Teigstreifen darauf legen und vorsichtig alle Luftblasen entfernen. Dann zu kleinen Quadraten schneiden und mit Mehl bestäuben so dass die Ravioli nicht zusammenkleben können.

In einem Topf Wasser zum köcheln bringen und die Ravioli 3-5 Minuten, je nach Geschmack, köcheln.

Salbei klein schneiden und Butter in einer Pfanne erhitzen. Salbeiblätter darin kurz anbraten. Ravioli aus dem Wasser nehmen und in der Salbeibutter schwenken. Mit Parmesan und Pinienkernen garnieren