Unser Körper besteht aus einer Unzahl von Muskeln, die alle bewegt werden wollen. Je besser die Muskulatur aufgebaut ist, umso mehr Kalorien verbrennt der Körper dann auch in Ruhephasen. Selbst beim Abnehmen ist es wichtig, auch die Muskel zu trainieren. Das ist natürlich mit Training verschiedenster Art möglich. Was aber auch noch wichtig für unsere Muskulatur ist, ist die richtige Ernährung.

Ich hab hier, die aus meiner Erfahrung, effektivsten Lebensmittel zusammengefasst und mach für euch eine kleine Aufstellung dazu, dann könnt ihr die für euch passendsten ausprobieren.

Wasser

Wasser ist eines der wichtigsten Faktoren für den Muskelaufbau überhaupt, da unser Muskelgewebe ja immerhin zu 75 Prozent aus Wasser besteht. D.h. je nach Körpergewicht sollte man mindestens 1,5-2,5 Liter stilles Wasser oder ungesüßten Tee täglich trinken.

Beeren

Beeren sind sehr reich an Antioxidantien und auch an vielen anderen Vitaminen, die für das Wachstum des Muskelgewebes und der Muskel Gesundheit notwendig sind.

Verschiedene pflanzliche Proteine:

Ich mische meine Proteinpulver täglich, da es ja auch in der Nahrung nicht nur eine Sorte Eiweiß gibt. Je nachdem wieviel Eiweiß man sonst noch zu sich nimmt, enthalten

Hanfprotein und Hanfsamen etwa 20% Protein,

Lupinenprotein etwa 40% Protein und

Reisprotein sogar 80% Protein.

Alle Proteine gibt es in Pulverform, wodurch sie in Flüssigkeit leicht lösbar und so gut zu verwenden sind.

Nüsse

Nüsse sind für einen gesunden Muskelaufbau sehr wichtig, besonders Mandeln esse ich in jeder Form. Außerdem haben sie gute Fettsäuren und reichlich Calcium, Eisen und Magnesium, Paranüsse sogar Selen.

Hülsenfrüchte

Bohnen und andere Hülsenfrüchte sind gut für die Verdauung und reich an Proteinen und Zink. Sie werden langsam verdaut und sorgen daher für einen ausgewogenen Blutzuckerspiegel. Besser ist es immer, Trockenbohnen zu verwenden, sie über Nacht einzuweichen und sie dann in frischem Wasser zu kochen. Dann sind sie für uns Menschen besser und leichter verdaulich!

Quinoa

Das Aminosäureprofil von Quinoa soll dem von Rindfleisch gleichen, was sehr wichtig ist für Vegetarier. Außerdem liefert Quinoa neben Eiweiß noch Eisen, Magnesium und die B-Vitamine.

Chia-Samen

Chia-Samen werden als Superfood bezeichnet und sind lange lagerbar. Seine Zusammensetzung übertrifft bei Weitem andere Nahrungsmittel. So enthalten sie doppelt so viel Eiweiß wie andere Samen oder Getreidesorten, weiters Calcium, Kalium, Antioxidantien und sie haben ein gutes Omega3 zu Omega 6 Fettsäuren Verhältnis. Ich verwende sie in Smoothies, Joghurt, sogar beim Brot- und Kuchenbacken. Am effektivsten sind die kleinen Körnchen, wenn sie etwas quellen können, vor dem Verzehr.

BroKKoli

Brokkoli würde ich auch als Superfood bezeichnen und man könnte sie durchaus öfters essen. Sei es als Suppe, Gemüse, Salat oder vielleicht Brokkolisprossen. Brokkoli hat einen für Gemüse sehr hohen Proteinanteil von ca 3% und wenig Kalorien.

Fisch und Eier

möchte ich auch anführen falls du kein Vegetarier bist. Wobei da unbedingt auf Bio Eier und Fisch aus nachhaltigem Fang geachtet werden muss. Gerade beim Fisch darf man nicht vergessen, dass er heutzutage möglicherweise eine starke Schadstoffbelastung hat. Daher würde ich sagen, 1x pro Woche guten Fisch reicht aus.

Wichtig ist auch noch zu erwähnen, dass Alkohol das Muskelwachstum hemmt.

Ich denke nicht, dass meine kleine Aufstellung komplett ist, sondern dass ich mit diesen Produkten wirklich gute Erfahrungen bezüglich Muskelaufbau gemacht habe.


Viel Spaß beim Auswählen deiner Lieblings Nahrungsmittel , gutes und erfolgreiches Training und gutes Gelingen überhaupt.