Lauwarme Abende, fetzige Musik, nette Menschen, gute Stimmung, ein Gefühl von Freiheit: Ja, sie ist wieder da – die absolut coolste Zeit im Jahr, die Festivalsaison!

Was ich an Festivals so mag, ist das ganze Drumherum. Das fängt ja schon lange vorher an. Es werden die Line-Ups besprochen, welche Band ein Muss ist, welche man evtl. auslassen könnte und wer interessante Newcomer sind.

Meine Sorge ist jedoch, wie könnte es anders sein, das Essen. Nachdem so ein mehrtägiges Festival auch kräftezehrend sein kann, habe ich also schon für die Zukunft vorgesorgt: mit einem Festival-Survival-Kit.

Außerdem verrate ich euch meine Top-10-Liste mit nützlichen Dingen für ein Festival:

  1. Sonnenbrille
  2. Gehörschutz
  3. Ausreichend Flüssigkeit
  4. Kamera/Smartphone
  5. Kaugummis
  6. Deo
  7. Sonnenschutz
  8. Verbandsmaterial
  9. Taschenlampe
  10. Regenschutz
Powerfood Festival

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Kürbis in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Backblech mit Backpapier auslegen, Kürbiswürfel darauf geben mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Sesam bestreuen und ca. 30-40 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben.
  2. Wasser für die Hirse mit etwas Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Hirse in ein feines Sieb schütten und so lange mit heißem Wasser abspülen, bis das Wasser klar bleibt.
  3. Hirse in das kochende Wasser geben und bei mittlerer bis erhöhter Hitze etwa 5 Minuten kochen, anschließend 10 Minuten ausquellen lassen (je nach Produkt muss man Hirse evtl. länger kochen – bitte Packung beachten).
  4. In der Zwischenzeit Pilze vorsichtig säubern und Öl in einer Pfanne erhitzen. Pilze im Öl rundum anbraten und anschließen salzen. Avocado schälen und in Würfel schneiden. Cherrytomaten waschen und halbieren. Mandeln hacken. Minze waschen und fein hacken. Bohnen unter fließendem Wasser abspülen. Gurke waschen und in Würfel schneiden.
  5. Alle Zutaten in einer Schüssel gut vermengen und mit Salz und Pfeffer sowie Öl marinieren. Salat in Gläser oder Tupperware abfüllen und bis zum Festival-Start kühlen. Für das Festival selber nehme ich dann gerne Wraps oder Brot mit sowie ein pikanter, pflanzlicher Brotaufstrich und ein tolles fertiges Dressing wie das von Kim kocht zum Beispiel. Einfach vor Ort den Aufstrich auf die Wraps schmieren, Salat darauf geben mit Dressing beträufeln und genießen. Picknick-Besteck und Servietten nicht vergessen!