Wie ihr ja bestimmt vom letzten Jahr noch wisst, bin ich jedes Jahr für das Weihnachtsmenü in meiner Family zuständig. Meistens nehme ich mir dafür den ganzen Tag Zeit, um wirklich in Ruhe alles vorbereiten zu können und mir bewusst Zeit zu nehmen, meine Liebsten zu verwöhnen. 

Es bereitet mir große Freude an diesem Tag etwas Besonderes für meine Familie zu zaubern und die Recherche für neue Rezepte beginnt immer einige Wochen vorher. Heuer hab‘ ich wieder ein paar tolle Rezepte für euch zusammen gesammelt. Das Weihnachtsmenü 2019 kann sich also sehen lassen. 

Ich wünsch euch ganz viel Freude beim Nachkochen und merry, merry Christmas!

Zubereitung Cauliflower Steaks:

Tipp: Wenn Ihr den Karfiol lange genug ziehen last, nimmt er den Geschmack noch besser an, also bereitet ihn vielleicht ein paar Stunden vorher vor!

  1. Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen. 
  2. Den Karfiol in dicke “Steak”-Scheiben schneiden, etwa 3 cm dick. Es werden euch einige kleine Röschen übrig bleiben, diese einfach auch marinieren und servieren. 
  3. Den Karfiol auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. 
  4. Olivenöl, Currypulver, Zitronensaft, Zeste, gehackte Petersilie (noch ein bisschen für’s Servieren aufsparen), Salz und Pfeffer in einem Glas miteinander vermengen und den Karfiol damit bestreichen und ihn anschließend für etwa 25-35 Minuten im Rohr backen. 
  5. Wenn er goldbraun ist aus dem Rohr nehmen und anrichten.

Zubereitung Preiselbeersauce:

  1. Ahornsirup, Margarine, Rosmarin, Zimtstange und Orangenschale in einem kleinen Topf  auf mittlerer Stufe erhitzen.
  2. Alles unter Rühren aufkochen lassen.
  3. Die Mandeln einrühren, kleiner drehen und rühren, bis die Sauce eine dicke Konsistenz hat. Topf vom Herd nehmen und die Preiselbeeren und das Mandelmus einrühren. 
  4. Zuletzt die Zimtstange aus der Sauce nehmen und mit dem Karfiol servieren.

Zubereitung Polenta:

  1. Die Gemüsebrühe gemeinsam mit der Kokosmilch in einem Topf zum Kochen bringen.
  2. Kleiner drehen und Polenta nach und nach einrühren.
  3. Nach Belieben etwas Kokosmilch oder Gemüsebrühe nachgießen. Polenta gut verrühren um Klumpen zu vermeiden.
  4. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und mit geschlossenem Deckel etwa 15 Minuten ziehen lassen.
  5. Wer es gerne etwas würziger mag‘ kann ein paar Hefeflocken unter die Polenta rühren.

​​​​​​​